Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0105106/auswandern-spanien.net/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Alicante – Eine Stadt zum Verlieben

alicanteZwischen Valencia und Múrcia liegt an der Costa Blanca die beschauliche Hafenstadt Alicante. Die Stadt ist besonders aufgrund der feinen Sandstrände, aber auch wegen des stets schönen Wetters, von den deutschen Touristen gerne bereist.

Alicante entwickelte sich in letzter Zeit immer mehr von einer alten unschönen Stadt zu einer richtig stylischen City mit seinem neuen Hafen komplex, sauberen Stränden, renovierten Museen, sonderbaren Geschäften und besonderem Nachtleben.

Mit einer Einwohnerzahl von 330.000 zieht Alicante sehr viele Touristen aus aller Welt an, um eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen und die sonnige, gelassene Hafenstadt zu besichtigen. Falls einem das relaxen am Strand zu langweilig wird, der kann auch die berühmten Denkmäler betrachten. Im Gegensatz zu den anliegenden Städten, wie z. B. Benidorm, unterscheidet sich Alicante, indem sie die kulturelle Hauptstadt der Costa Blanca ist. Man kann dort gegenwärtig einen umfassenden und vielfältigen Urlaub erleben.

Das Wahrzeichen von Alicante ist das Castillo de Santa Bárbara, welches eine Burg aus dem 9. Jahrhundert ist. Sobald man die Burg erklommen hat, sieht man zwar nicht bis Barcelona, allerdings ist dann zumindest die Schönheit Alicantes ersichtlich. Es ist wirklich der schönste Ort der ganzen Gegend, und wenn man Alicante schon bereist, sollte man die Burg auch besichtigen.

Auch wenn sich Alicante in eine top moderne Stadt mit unendlichen Unterhaltungsmöglichkeiten entwickelt hat, hat sie die spanischen Wurzeln nicht verloren. Mit seinen warmen und freundlichen Einwohnern, seinen traditionellen Festen und der frischen mediterranen Paella – Alicante ist einfach ein Besuch wert. Am besten reserviert man sich vor der Abreise einen Mietwagen in Alicante, sodass auch die Gegend, wie die Palmenstadt Europas Elche, besichtigt werden können.

Gastartikel von Bastian Sens

Abonniere den RSS-Feed um auf dem Laufenden zu bleiben
Auf dem Laufenden bleiben über Twitter